Auf dem Weg zum Aussterben – und was wir noch dagegen tun können

Ein Vortrag über die Klimakrise, ökologischen Zusammenbruch und zivilen Ungehorsam. Wo: Lesesaal der Stadtbibliothek Nordhausen Wann: Freitag, dem 6.9.2019 um 19 Uhr Wir stehen an einem entscheidenden Punkt in der Geschichte der Menschheit. Wenn sich Politik und Wirtschaft nicht in kürzester Zeit drastisch verändern, steuert die Erde auf eine katastrophale Erwärmung von mehr als 3°C… Weiterlesen »

Waldkrise in Thüringen

Erfurt. Der BUND Thüringen fordert mit Blick auf das geplante Spitzengespräch in der Thüringer Staatskanzlei zur Waldkrise eine neue Waldstrategie für Thüringen. Der Verband fordert die Gemeinwohlinteressen des öffentlichen Waldes über die Gewinninteressen der Holzwirtschaft zu setzen. Der BUND Thüringen mahnt außerdem, die Nadelholz-Monokulturen endlich in Laubmischwälder umzubauen und die Wälder ökologischer und nachhaltiger zu… Weiterlesen »

Pressemitteilung zur Demo in Ellrich

Pressemitteilung BUND Kreisverband Nordhausen Die nachhaltige Entwicklung der Gipskarstlandschaft erfordert eine neue Strategie der Konzerne DER GIPS gehört in die BERGE! Der BUND Kreisverband Nordhausen setzt mit der heutigen Aktion, die vom BUND Niedersachsen und von den Naturfreunden Niedersachsen mitgetragen wird, ein Zeichen gegen die weitere unwiederbringliche Zerstörung dieser einmaligen Naturlandschaft. Die Verbandsvertreter sind der… Weiterlesen »

Aufruf zur Demo 150 Jahre CASEA am 29.06.2019 in Ellrich

Liebe Freunde der Südharzlandschaft! Kommt zur Demo nach Ellrich am Samstag, den 29.06.2019 um 16.00 Uhr. Empört euch darüber, dass ungeachtet der mehr als 2000 Unterschriften schon wieder hinter den Kulissen der Entwurf des Regionalplans zugunsten von noch mehr Gipsabbau verändert wird. Momentan werden die Vorbereitungen getroffen: – für den neuen Gipstagebau auf dem Kuhberg… Weiterlesen »

Positionspapier der Aktionsgruppe „Südharz bleibt! Natürlich!“

1. Wir sind für eine nachhaltige, umweltgerechte Entwicklung der Südharzregion. 2. Wir unterstützen die Ausweisung eines länderübergreifenden Biosphärenreservates „Karstlandschaft Südharz“ in seiner Gesamtheit. 3. Neue Gipssteinbrüche in der Gipskarstlandschaft und eine Ausdehnung bestehender Gipssteinbrüche in naturschutzfachlich sensible Gebiete und Naherholungsräume wollen wir verhindern. 4. Primäre Ressourcen, insbesondere Gips, sind bestmöglich und zeitnah durch sekundäre Rohstoffe… Weiterlesen »