10 Gründe gegen die Laufzeitverlängerung: Faktenblatt: Laufzeitverlängerungen: unsicher, unrentabel, unnötig


Der Angriff Russlands auf die Ukraine hat aufgrund der starken Abhängigkeit Deutschlands von russischem Brennstoffen eine Gaskrise ausgelöst. Damit stellt sich die Frage, wie die Energieversorgung im kommenden Winter sichergestellt werden kann, wenn weniger Gas zum Heizen und für die Industrie zur Verfügung steht. Daraus ist mittlerweile eine Debatte über mögliche Engpässe in der Stromversorgung entstanden, für die es bislang keine tragfähige Begründung gibt.
Politiker*innen der CDU/CSU aber auch der FDP fordern Laufzeitverlängerung für die verbliebenen deutschen Atomkraftwerke (AKW). Aktuell laufen noch das AKW Emsland in Niedersachsen, das AKW Neckarwestheim 2 in Baden-Württemberg sowie das AKW Isar 2 in Bayern. Der gesetzliche Abschalttermin für die letzten drei Meiler ist der 31. Dezember 2022.
Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) lehnt einen Weiterbetrieb der Atomkraftwerke ab. Dies wäre sicherheitstechnisch, energiepolitisch und ökonomisch ein Irrweg, aber keine Antwort auf die Energiekrise.
Deutschland darf nicht in die Falle tappen und die reaktionäre Energiepolitik der vergangenen Jahre fortsetzen. Jetzt braucht es Sofortmaßnahmen für Energieeinsparungen und Effizienzsteigerungen und einen konsequenten naturverträglichen Ausbau der erneuerbaren Energien.
Es bestehen zudem juristische Zweifel, dass ein Weiterbetrieb der alten AKW vor dem Hintergrund des Schutzes von Leben und Gesundheit verfassungskonform wäre. Der BUND wird bei einer Entscheidung zu Laufzeitverlängerungen rechtliche Schritte prüfen.


10 Gründe gegen Laufzeitverlängerungen:
* Das Sicherheitsrisiko steigt
* Atomkraft ist nicht krisentauglich
* Neue Brennstäbe sind nicht kurzfristig verfügbar
* Atomkraft spielt keine wesentliche Rolle für die Energieversorgung
* Kurzfristige Laufzeitverlängerungen im Winter 2022/23 – ein Nullsummenspiel
* Laufzeitverlängerung über mehrere Jahre: Rückschlag für die Energiewende
* Kosten stehen in keinem Verhältnis zum Nutzen
* Abhängigkeit von Russland im Nuklearsektor
* Laufzeitverlängerungen gefährden die Atommüll-Lager-Suche
* Laufzeitverlängerungen verspielen Atomkompromiss

ausführlichere Informationen Faktenblatt:
https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/publikationen/atomkraft/atomkraft_faktenblatt_10_gruende_gegen_aufzeitverlaengerung.pdf

Link zur Sicherheitsstudie: Risiken einer Laufzeitverlängerung:
https://www.bund.net/fileadmin/user_upload_bund/publikationen/atomkraft/atomkraft_atomstudie_laufzeitverlaengerung_2022.pdf

Teile diesen Inhalt: