Alter Stolberg

Keine Rohstofferkundung im Naturschutzgebiet Alter Stolberg

Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Nordhausen versagt die Befreiung für die vom Unternehmen Knauf beantragten Aufsuchungsbohrungen Als einen Präzedenzfall von bundesweiter Bedeutung bezeichnet Dagmar Becker, Mitglied im Landesvorstand des BUND Thüringen die Versagung der beantragten Aufsuchungsarbeiten im Naturschutzgebiet „Alter Stolberg“ durch den Landkreis Nordhausen.

Keine Befreiung im Naturschutzgebiet „Alter Stolberg“

Das Landratsamt Nordhausen hat die von der Firma Knauf Deutsche Gipswerke KG beantragten Erkundungsbohrungen im Naturschutzgebiet (NSG) „Alter Stolberg“ mit  Bescheid vom 27.01.2014 abgelehnt. Dieser Erfolg für Natur und Umwelt ist nicht zuletzt auf die Stellungnahme des BUND Thüringen (vom 16.12.2013) zurückzuführen.  

Die Geschichte des Alten Stolberg

Ein Höhenzug im Gipskarst von europäischer Bedeutung Bis zum Ende des zweiten Weltkrieges existierte im Bereich des Alten Stolbergs ein kleiner Steinbruch, der der Firma Knauf gehörte. Nach Kriegsende wurde die Firma Knauf enteignet. Der Gipsbruch wurde ein volkseigener Betrieb.

Gipsabbau konkret: „Alter Stolberg“

2. Teil der Fotoserie zum Gipsabbau in Nordthüringen Der Nordhäuser BUND-Kreisverband informiert mit Bildern aus den Gipsabbaugebieten über deren Auswirkungen und die Naturzerstörung. Mit Bildern vom Gipsabbaugebiet “Alter Stolberg” möchte er einen sachlichen Beitrag zur aktuellen Diskussion um eine mögliche Erweiterung der Abbauflächen anbieten.

BUND Thüringen fordert: Hände weg vom Naturschutzgebiet „Alter Stolberg“!

Erfurt/Nordhausen. Der BUND Thüringen warnt vor den geplanten Erkundungsarbeiten der Firma Knauf im Naturschutzgebiet Alter Stolberg. Eine dafür erforderliche naturschutzrechtliche Befreiung könne nach geltender Gesetzeslage nicht erteilt werden. „Eine Abbaugenehmigung im Naturschutzgebiet wäre ein Präzedenzfall nicht nur für den Gipskarstgürtel im Südharz. Sollte die Naturschutzbehörde des Landkreis Nordhausen den Eingriff genehmigen, würde die Naturschutzgebietsverordnung ad… Weiterlesen »

Gipsabbau im Naturschutzgebiet „Alter Stolberg“ verhindern!

Der „Alte Stolberg“ bei Nordhausen ist auf Grund seiner einzigartigen Flora und Fauna zum Teil unter Naturschutz gestellt worden. Ein in diesem Bereich Gips abbauendes Unternehmen hat einen Flächentausch beantragt, welcher u.a. eine Herauslösung von Flächen aus dem Schutzgebiet vorsieht. Ein breites Bündnis hat sich formiert, welches den Ausverkauf der Gipskarstlandschaft verhindern möchte. Der BUND… Weiterlesen »

BUND Thüringen fordert: kein Wirtschaftswachstum auf Kosten von Mensch und Natur!

Der BUND Thüringen fordert, dass die Landesregierung ihr Handeln an Nachhaltigkeitszielen orientiert, statt weiter aufkurzfristige Erträge zu bauen. „Thüringens einzigartige Karstlandschaften und seine alten Wälder dürfen nicht weiter für kurzfristige Profite vom notwendigen Schutz ausgenommen werden“, fordert Ron Hoffmann, Landesvorsitzender des BUND Thüringen.

Naturschutzgebiet „Alter Stolberg“ darf nicht abgebaggert werden

Der BUND Thüringen kritisiert den Plan der Firma Knauf, am „Alten Stolberg“ Gips abzubauen. Damit würde 20 Hektar einer einzigartigen Karstlandschaft zerstört werden. „Dieser Antrag ist inakzeptabel. Den Versuch, das Thüringer Schutzgebietsnetz abzugraben werden wir nicht zulassen“, so Dr. Burkhard Vogel, Landesgeschäftsführer des BUND Thüringen. „Es darf nicht sein, dass große Flächen einer wertvollen Karstlandschaft entgegen der bestehenden… Weiterlesen »